Skip to main content

Von der Schulbank an den Schreibtisch – Schülerpraktikantinnen schnuppern Unternehmensluft bei RWS

Einen Blick in die reale Arbeitswelt werfen, zu sehen, wie der Erwachsenenalltag aussieht, diesen Wunsch konnten sich Renata Scheltjens vom Bischöflichen Maria Montessori Schulzentrum Leipzig und Merle Blom von der Leipziger Louise-Otto-Peters-Schule in den letzten Tagen erfüllen. Beide Neuntklässlerinnen absolvierten in der Rechtsabteilung der RWS Gebäudeservice GmbH ihr neun- bzw. zehntägiges Pflichtpraktikum.

Während dieser Zeit begleiteten Kristin Kostial, Referentin der Geschäftsführung im Bereich Recht, und Clara Beyer, Sachbearbeiterin im gleichen Bereich, beide Teenager. Gemeinsam bearbeiteten sie Fälle, stöberten in Gesetzestexten, bereiteten Musterschreiben vor, telefonierten, optimierten die Begrüßungsmappe für Praktikanten und prüften sprachlich das Dokument „Business-Outfit“. Doch damit nicht genug. Im Rotationsprinzip ging es für Renata und Merle auch noch in die Lohnbuchhaltung, die RWS Akademie, in den Bereich Marketing sowie die Rezeption.

Während ihres Schülerpraktikums werfen Renata Scheltjens (li.) und Merle Blom (2. V. re.) unter Anleitung der Referentin der Geschäftsleitung Kristin Kostial (2. v. li.) und Sachbearbeiterin Clara Beyer (re.), beide aus dem Bereich Recht, erstmals einen Blick in die Berufswelt.

„Viele meiner Mitschüler absolvieren ihr Praktikum in Kindergärten, Horts oder gastronomischen Einrichtungen“, so Renata. „Da ich Journalistik studieren möchte, mich aber auch für BWL interessiere, zog es mich in der Hoffnung herauszufinden, wie beides miteinander verwoben sein kann, in die Wirtschaft“.

Lächelnd erzählte Renata, die bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Unternehmen von innen kennenlernen durfte, von ihrer „Aufregung“ vor dem ersten Praktikumstag. „Sie war völlig unbegründet. Alle waren so nett“.

Auf Merles Wunschliste in Sachen Studium steht Jura ganz oben. „Die Erfahrungen, die ich bei der RWS Gebäudeservice GmbH sammeln durfte, bestärken mich, mein Ziel weiterhin zu verfolgen“.

Das Resümee zu beiden Praktikantinnen fällt durchweg positiv aus. „Merle und Renata zu begleiten, war uns eine Herzensangelegenheit“, so Kristin Kostial. „Es ist großartig, wenn junge Leute die Chance ergreifen, einmal ihr gewohntes Schulumfeld zu verlassen und sich in ein Unternehmen trauen, sich persönlich einbringen und dabei weiter entwickeln“.

Und wer weiß, vielleicht wird die Praktikantenstelle alsbald neu vergeben.


Quelle: https://rws-gruppe.de/von-der-schulbank-an-den-schreibtisch-schuelerpraktikantinnen-schnuppern-unternehmensluft-bei-rws/ | Datum: 2024-05-28 07:36:15