Skip to main content

Vom Kartoffelfeld zum Mittagstisch in der Scheune

Auf den 24. April hatten sich die Erstklässler der Evangelischen Grundschule CULTUS+ aus Eilenburg schon lange gefreut. An diesem Tag fand der Schulunterricht wieder auf dem Schwarzbachhof in Sprotta statt. Um die kleinen Bauernhofgäste trotzdem gut zu verpflegen, änderte auch der RWS-Auslieferungsfahrer an diesem Tag seine übliche Tour und reiste über den Wiesenweg an, um das Essen direkt zum Projekt zu bringen.

Einmal monatlich kommen die 16 Erstklässler auf den Schwarzbachhof und erledigen dort Arbeiten, die zum Alltag eines Bauern gehören. Familie Stichel sorgt in Kooperation mit der CULTUS+-Grundschule dann für einen ganz besonderen Unterricht. Das geht nicht ohne ausreichende Speisenversorgung, war Nancy Seifert von der Schule klar. Die Pädagogin machte damit Jenny Scholz, die Assistentin der RWS Bereichsleitung, schon im Voraus neugierig auf das spezielle Projekt. Gemeinsam wurde überlegt, wie die Versorgung für diesen besonderen Tag zu organisieren sei. Die RWS Cateringservice GmbH ist bereits ein bewährter Dienstleister für die CULTUS+-Grundschule, sichert seit August 2009 zuverlässig die Ganztagesversorgung, die Frühstück, Mittagstisch und Vesper einschließt. Zubereitet werden die Speisen in der RWS Küche Eilenburg. Von dort gelangen sie auf kurzem Wege zu den anfänglich 20, inzwischen 60 Schülerinnen und Schülern der freien Grundschule.

Wenn ein Bauernhoftag angesagt ist, hat der RWS Transporter dann eine weitere Anlieferstelle auf seiner Tour. An diesem Apriltag war Jenny Scholz dabei, um sich den Schultag auf dem Schwarzbachhof selbst aus der Nähe anzusehen: Die kleinen Kinderhände waren schon schwarz von Erde und die aufgeweckten Knirpse berichteten, dass sie gerade Saatkartoffeln in ein mit Pferdedung angelegtes Kartoffelfeld eingebracht hatten. Der Tag war für die Kinder mit dem Ausmisten der Pferdeställe und dem Versorgen der Ziegen und Hühner gestartet. „Alle sind voller Eifer dabei. Und so viel Arbeit macht großen Hunger!“, berichtete Klassenlehrerin Kathrin Mahrt. Auch sie freute sich, dass der RWS Cateringservice das Mittagessen direkt auf den Schwarzbachhof brachte und so aktiv am Projekt teilhatte.

Doch zuerst mussten noch die Hände geschrubbt werden. „Heute gibt es Dinkelgrießbrei mit Mango-Aprikosen-Fruchtmus“, erläuterte Jenny Scholz den Kindern das Mittagsgericht. „Das riecht aber gut!“, bezeugten die Lehrerin und Julia Stichel, als sie den Transportbehälter öffneten. Alle nahmen an einer riesigen Tafel in der Scheune Platz. In solch toller Umgebung schmeckte es gleich nochmal so gut. Fast alle gönnten sich deshalb einen Nachschlag. Auch auf die Frage von Jenny Scholz, wie den Kindern denn sonst in der Schule schmeckt, hieß es übereinstimmend: „Super!“

Auf dem Schwarzbachhof folgte nun die freundliche Ansage von Julia Stichel: „Heute wäscht jedes Kind seinen eigenen Teller und sein eigenes Besteck ab.“ Schnell bildete sich eine lange Schlange, in die sich die Kinder einreihten, um abzuwaschen und abzutrocknen. Gegen 13:00 Uhr war auch diese letzte Aufgabe des Bauernhofunterrichtes geschafft.

Zum Abschluss des spannenden Tages konnte sich jedes Kind noch einen Armreifen aus Wiesenblumen und Blättern zaubern. „Kommst du bald wieder?“, wurde Jenny Scholz vor der Rückfahrt gefragt. „Ja, gerne!“ Die Antwort war klar. RWS unterstützt als Lieferant für die täglichen Mahlzeiten sehr gern auch Schulfeste oder beteiligt sich an solchen oder anderen interessanten Projekten.


Quelle: https://rws-gruppe.de/vom-kartoffelfeld-zum-mittagstisch-in-der-scheune/ | Datum: 2018-05-25 16:17:00