Skip to main content

Über 30 Jahre immer zum Wohle der Kinder in der Kita „Biene Maja“ in Torgau

Sie wird als respektvoll, verlässlich und immer zum Wohle der Kinder beschrieben – die Zusammenarbeit von Kita-Leiterin Cornelia Stöck und RWS-Küchenleiterin Jutta Urbig zeigt gelebte Partnerschaft. Wirklich nah, persönlich da zwischen Kundin und Dienstleister, auf der Basis von Vertrauen, gegenseitigem Verständnis und Wertschätzung. Nun um den Jahreswechsel gehen beide in den Ruhestand. Ein kleiner Rückblick, der Schönes in sich birgt.

Kita-Leiterin Cornelia Stöck und RWS-Küchenleiterin Jutta Urbig

„Ich blicke auf 43 Berufsjahre zurück,“ erzählt Cornelia Stöck auf ihrer Verabschiedungsrunde Ende September 2023. „32 Jahre davon war ich Leiterin der Kita ‚Biene Maja‘“, hier in Torgau. Fast genauso lange besteht die Zusammenarbeit mit RWS als KITA-Caterer.“ Da stehen sie beide nun, beinah Ton in Ton gekleidet als Team, wie sie es über 30 Jahre erlebt und gelebt haben: Cornelia Stöck als Leiterin der Kita „Biene Maja“ und Jutta Urbig, RWS-Küchenleiterin in Torgau.

„Was haben wir nicht alles gemeinsam erlebt,“ so die pensionierte Kita-Leiterin weiter. „Wir haben alle Veranstaltungen gemeinsam besprochen, ob Kindertag, Zuckertütenfest oder Fackelumzug. Jutta hat immer geschaut, wie sie uns mit RWS unterstützen kann. Ein großes Highlight war, dass sie uns die Verpflegung selbst an die Ausflugsziele gefahren haben.“ Und da lacht dann plötzlich auch die RWS-Küchenleiterin: „Das stimmt. Ich kann mich noch genau an Eure Ausflüge im heißen Sommer ins Seebad Schildau erinnern oder wie Ihr im Schullandheim Olganitz wart. Ausflüge gehören zum Großwerden der Kinder einfach dazu. RWS ermöglicht das Drumherum.“

Das Drumherum. Was sich heute so anhört als hätte sich alles von allein, aufgereiht wie an einer Perlenkette, ergeben, war ein gewichtiges Stück an Arbeit. So hat die Kita „Biene Maja“ einen ganz besonderen Stellenwert in der Entwicklung des Kita- und Schul-Caterers RWS Cateringservice GmbH. „Die Kita ‚Biene Maja‘ war unser erster Kunde,“ erzählt Felix Weiske, heutiger RWS-Geschäftsführer. „Anfang 1994 hat sich RWS an einer Catering-Ausschreibung der Stadt Torgau beteiligt. Es ging um die Speisenversorgung von allen städtischen Kitas, der Mittelschule und dem Gymnasium und wir erhielten den Zuschlag.“ Innerhalb von 14 Tagen wurden die beiden Küchen in den Tagestätten „Biene Maja“ und „Schwalbennest“ umgebaut und modernisiert. „Ja, und dann ging es los,“ so Jutta Urbig. „Damals war ich noch Köchin bei RWS und wir kochten direkt im Haus der Kita ‚Biene Maja‘. Da zog dann der Duft von selbstgebackenem Kuchen durch die Einrichtung. Mhm, herrlich.“ Und Cornelia Stöck ergänzt: „Und Ihr habt gemeinsam mit den Kindern Pizza gebacken. Das war toll.“

RWS-Küchenleiterin Jutta Urbig (4. v.l.) zum Tag der offenen Küche in Torgau im Jahr 2014

Für jeden Kinderspaß zu haben: RWS-Küchenleiterin Jutta Urbig im Jahr 2014

Im Jahr 2010 wurde das ursprüngliche Gebäude der Kita „Biene Maja“ rückgebaut. Die Kita zog in das benachbarte Haus der ehemaligen Kita „Schwalbennest“. Damit zog auch die RWS-Küche in neue, entferntere Räumlichkeiten – in die Küche Villeroy Boch in Torgau. „Seitdem sind wir nicht mehr direkt vor Ort, sondern beliefern die Kinder um Cornelia Stöck,“ erzählt Jutta Urbig. „Und ich war bereits zwei Jahren Küchenleiterin und nicht mehr Köchin.“ Und genau um jenen persönlichen Schritt rankt auch so manche Anekdote. So erzählt man sich im RWS-Team, dass es eine Bedingung an Jutta Urbig gab, um RWS-Küchenleiterin zu werden – der PKW-Führerschein. „Ja, das stimmt,“ schmunzelt die 63-jährige Schildauerin. „Ich war damals 39 Jahre alt und hatte keinen Führerschein. Bisher brauchte ich den nicht. Ich hab‘s dann angepackt, so wie bei allen neuen Dingen.“ Und es hat geklappt, sogar gegen den Willen ihres Mannes. „Naja, als Berufskraftfahrer kennt er die Gefahren und das wollte er für mich nicht. Ich habe mich durchgesetzt und hab’s einfach gemacht.“

Vier Monate nach der Verabschiedungsrunde von Kita-Leiterin Cornelia Stöck stehen sie wieder beieinander. Ende Januar 2024 sagt RWS-Küchenleiterin Jutta Urbig nach knapp 30 Jahren Betriebszugehörigkeit ein herzliches Auf Wiedersehen: „Es war eine sehr schöne Zeit mit Höhen und Tiefen, die gute Zusammenarbeit im RWS-Team und mit Cornelia sowie das Engagement zum Wohle der Kinder haben immer im Mittelpunkt gestanden.“ Im Rückblick der pensionieren Kita-Leiterin war „der wertschätzende Umgang miteinander die Basis für die gute und langjährige Zusammenarbeit zwischen der Kita „Biene Maja“ und dem Kita- und Schulcaterer RWS.“

Ihr altes Bereichsleitungsteam (v.l.n.r.): RWS-Küchenleiterin adé Jutta Urbig, RWS-Bereichsleiter Stefan Fehrmann, RWS-Bereichsleiterin adé Elvira Schmidt und RWS-Assistentin-des-Bereichsleiters Sandra Kracht

Beide haben ihren Staffelstab in neue Hände übergeben. Das RWS-Team bedankt sich herzlich bei Jutta Urbig und Cornelia Stöck für ihre starke Partnerschaft und wünscht ihnen beiden alles Beste für die Zukunft.

Das RWS-Cateringteam Torgau sagt „lieben Dank und adé“.

Die Zusammenarbeit mit Jutta Urbig und vielen langjährigen Mitarbeitenden zeigt: Das RWS-Team fühlt sich wohl mit der offenen Unternehmenskultur des Kita- und Schulcaterers. Hier sind Sie Mensch: Wer auf Sicherheit und Kommunikation auf Augenhöhe setzt, ist genau richtig bei RWS. Unsere aktuell offenen Stellen finden Sie hier.


Quelle: https://rws-gruppe.de/ueber-30-jahre-immer-zum-wohle-der-kinder-in-der-kita-biene-maja-in-torgau/ | Datum: 2024-07-14 11:29:37