Skip to main content

Tarifvertrag: Ab 2019 mehr Lohn für Beschäftigte der Sicherheitsunternehmen

Am 13. November einigten sich Vertreter des Bundesverbands der Sicherheitswirtschaft (BDSW) und der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) in Dresden auf einen Tarifvertrag. Das Ergebnis der Verhandlungen: Lohnerhöhungen von bis zu 12 Prozent für die Beschäftigten der sächsischen Sicherheitsunternehmen, die im BDSW organisiert sind, mit einer Laufzeit von 12 Monaten, beginnend am 01. Januar 2019.

Das Statistische Bundesamt hat in seiner letzten Studie zur Tarifbindung in der Sicherheitswirtschaft festgestellt, dass 67 Prozent aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Branche tarifgebunden sind. Es bedeutet aber auch, dass rund ein Drittel der Sicherheitsmitarbeiter nicht nach Tarif entlohnt werden. Umso wichtiger war es Vertretern des Bundesverbands der Sicherheitswirtschaft (BDSW) und der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD), eine Angleichung zu schaffen.

„Dieser Abschluss bedeutet etwa für die unterste Lohngruppe im Separatwachdienst eine Erhöhung um 5,26 Prozent. Somit liegt der Stundengrundlohn ab dem Jahresbeginn 2019 bei zehn Euro“, konkretisiert Jens Scholz, Vertriebsleiter RWS Sicherheitsservice GmbH und Mitglied der Tarifkommission in der BDSW Landesgruppe Sachsen, die Vereinbarung. „Mit den vorliegenden Tarifverträgen wird die Branche den anspruchsvollen Tätigkeiten der Beschäftigten, in diesem für die Gesellschaft wichtigen Arbeitsfeld, gerecht“, sagt Scholz zufrieden.

In Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg erhöhen sich die Stundengrundlöhne im Objektschutz zum Jahreswechsel ebenso auf mindestens zehn Euro. Die Sicherheitsmitarbeiter in Berlin erhalten bereits ab 1. Dezember mindestens 10,10 Euro je Stunde. Damit liegen diese Löhne deutlich über dem ab 2019 geltenden gesetzlichen Mindestlohn von 9,19 Euro je Stunde.

Die RWS Sicherheitsservice GmbH entlohnt seit der Gründung des Unternehmens 2005 die Wachschutzkräfte nach den jeweils gültigen Tarifverträgen im Freistaat Sachsen. Ab dem 1. Januar sind für die Tätigkeiten im Sicherheitsgewerbe in Sachsen folgende Löhne relevant: Separatwachdienst 10 Euro, Revierwachdienst 10,40 Euro, Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft (IHK) 11,40 Euro.


Quelle: https://rws-gruppe.de/tarifvertrag_2019_mehr_lohn_fuer_beschaeftigte_sicherheitsunternehmen_wie_rws/ | Datum: 2019-07-15 09:35:35