Skip to main content

RWS-Bilanz 2013: Umsatzplus bestätigt Marktwachstum

Mit einem Umsatzplus von 6,1 Prozent setzte die RWS Dienstleistungsgruppe im Geschäftsjahr 2013 das „Marktwachstum aus eigener Kraft“ eindrucksvoll fort. Die Firmen bilanzierten zur traditionellen Auswertungs- und Planungskonferenz am 14. Februar 2014 die wirtschaftlichen Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres. Zu der Veranstaltung im RAMADA Hotel Leipzig waren wieder die kaufmännisch-technischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller RWS-Firmen eingeladen.

F. Weiske, Geschäftsführer RWS Gebäudeservice GmbH und Sprecher der Firmengruppe

Als Sprecher der Firmengruppe ordnete Fred Weiske, Geschäftsführer der RWS Gebäudeservice GmbH, die Unternehmensentwicklung der vergangen Monate in die insgesamt stabilen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen 2013 ein. Er machte längerfristige gesellschaftliche Trends aus, die die Planungen und künftige Marktstrategien der Unternehmensgruppe beeinflussen dürften. Besondere Herausforderungen erwachsen beispielsweise durch die demografische Entwicklung. Sie muss in künftigen Geschäftsstrategien verstärkt berücksichtigt werden. Einerseits eröffne der demografische Wandel in den kommenden Jahren beträchtliche Marktchancen für Angebote im Senioren- und Pflegebereich. Andererseits verlange der RWS-Grundsatz, Mitarbeitern eine Perspektive für ihr gesamtes Berufsleben zu eröffnen, verstärkte eigene Anstrengungen. Damit Beschäftigte gesund bis zur Rente bei RWS arbeiten können, seien neue Unternehmenskonzepte nötig. Schließlich hätten die Dienstleister zunehmend mit einem vorrangigen Bevölkerungswachstum in den größeren Städten zu rechnen. Perspektivisch werde das zu Veränderungen in der Regionalstruktur führen. Die Geschäftsführungen der drei Kernfirmen informierten detailliert über Ergebnisse und Pläne.

U. Rieß, Geschäftsführer RWS Sicherheitsservice GmbH

Eine Fortsetzung des hohen Wachstumstempos auch im vergangenen Berichtsjahr konstatierte Uwe Rieß, Geschäftsführer der RWS Sicherheitsservice GmbH. Exemplarisch stehe dafür die Übernahme von Bewachung und Empfangsdiensten für die mdr-Landesfunkhäuser in Halle/Saale und Erfurt.

C. Biermann, Geschäftsführerin RWS Cateringservice GmbH

Von weiter gewachsenem Firmen-Know-how im sozialen Bereich berichtete Christine Biermann, Geschäftsführerin der RWS Cateringservice GmbH. Erfreulich sei, dass der Gesetzgeber 2013 mehr Klarheit zur Geltung der Umsatzsteuer für Speisenversorger geschaffen habe. Deutlich mehr Leistungen der RWS-Caterer könnten deshalb wieder zum ermäßigten Mehrwertsteuersatz angeboten werden.

Dr. Horst Poldrack, Betriebsleiter der RWS Gebäudeservice GmbH, analysierte Erfolge  substanziellen Firmenwachstums. Erfreuliche Auftragszuwächse verzeichne etwa das Segment Hausmeisterdienste: viele städtischen Dresdner Kitas werden seit 2013 von RWS betreut.

Dr. H. Poldrack, Betriebsleiter RWS Gebäudeservice GmbH

Unter gemeinsame Erfolge der Firmengruppe wurden bei der Jahresauswertung vor allem die Weiterbildungsaktivitäten der RWS Akademie gefasst. Mit 51 firmeneigenen Qualifizierungs-maßnahmen konnte das Vorjahresniveau deutlich überboten werden. So habe jeder kaufmännisch-technische Beschäftigte der RWS-Firmen 2013 im Durchschnitt drei interne Weiterbildungsveranstaltungen besucht.

Positiv stellten sich auch die Ergebnisse der bisher größten zentralen Kundenbefragung für die Unternehmen der RWS-Gruppe dar, die im Sommer 2013 abgeschlossen worden war. Die Dienstleister erhielten neuerlich gute Noten bei Einsatzbereitschaft, Erreichbarkeit, sozialer und fachlicher Kompetenz sowie Flexibilität bescheinigt. Trotz des Lobes sei jedoch täglich dafür zu sorgen, dass die Kundenorientierung auf dem gewohnt hohen Niveau gesichert bleibe, betonte Geschäftsführer Fred Weiske.

Herausforderungen für die weitere Geschäftsentwicklung sah er vor allem in der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns. Bei Verabschiedung entsprechender gesetzlicher Grundlagen werde der Mindestlohn ab 2015 in den drei RWS-Gesellschaften Catering-, Sicherheits- und Hauswirtschaftsservice gelten und dort die Preisentwicklung beeinflussen. Verstärkte Aktivitäten der Gruppe wurden im Marketingbereich angekündigt. Bessere Außenwirkung solle auch sichern, dass RWS noch sichtbarer als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen werde. Der Firmensprecher warb um die Bereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Fragen des betrieblichen Gesundheitsmanagements künftig mehr Beachtung zu schenken. Und schließlich werde die Dienstleistungsgruppe ihr soziales Engagement verstärken: Jugendliche aus schwierigem sozialen Umfeld sollen vom Unternehmen bei Schritten ins Erwachsenenleben nachhaltig unterstützt werden. Für das geplante firmeneigene Kooperationsprojekt unter Mitarbeit von Sozialpädagogen werden noch weitere Partner gesucht.

„Auf der Basis des Erreichten wollen und werden die erfolgreiche Firmenentwicklung 2014 und darüber hinaus fortsetzen“, erklärte Geschäftsführer Fred Weiske. Er dankte allen RWS-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausdrücklich für ihr Engagement und die außergewöhnlichen Leistungen im zurückliegenden Geschäftsjahr.


Quelle: https://rws-gruppe.de/rws-bilanz-2013-umsatzplus-bestatigt-marktwachstum/ | Datum: 2018-07-12 09:40:44