Skip to main content

Verkostung mit Piratenklamauk: RWS sticht mit der Kita Bummi in See

Inmitten des sommerlichen Piratenfestes der Kita Bummi stach auch die RWS in Hohenstein-Ernstthal in See. Anhand allerlei Leckereien von der RWS-Matrosentafel konnten sich Eltern und Interessenten einmal mehr vom Geschmack und Qualität der Ganztagesversorgung überzeugen.

Ahoi, Ihr Landratten,“ ertönt es aus allen Ecken des Geländes der Kindertagesstätte Bummi in Hohenstein-Ernstthal. Am 12. Mai 2017 beging die Kindertageseinrichtung des Sozialverbandes VdK Sachsen e. V. ihr diesjähriges Sommerfest. Über 80 Kinder kamen mit ihren Eltern zum sommerlichen Piratenfest. Mit dabei statt nur mittendrin: die Matrosentafel der RWS Cateringservice GmbH.

Bereits seit 2007 versorgt das Chemnitzer Küchenteam die Kinder der Kindertageseinrichtung. Morgens, mittags und zum Vesper kümmert sich der Gemeinschaftsversorger um eine kindgerechte und abwechslungsreiche Ganztagesversorgung der ein- bis siebenjährigen Kinder. Viel Frische und Regionalität gehört dabei ebenso zum Konzept des Frischkostanbieters wie die persönliche Nähe zu den Erziehern und Eltern. Sozusagen RWS zum Anfassen, wie bei hauseigenen Veranstaltungen – dem Sommerfest der Einrichtung. „Seekarte lesen, Schiffe kentern und Piratenhüte basteln machen hungrig,“ lacht Isabelle Schälicke, Köchin der RWS Cateringservice GmbH. „Im Gespräch mit der Einrichtungsleiterin im Frühjahr sagten wir sogleich zu mit einer Matrosentafel beim Fest dabei zu sein.“

Immer ran, immer ran und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel: RWS-Köchin Isabelle Schälicke eröffnet die Matrosentafel.

Und so zog auf dem Piratenfest der Duft nach frischem Gemüse, Kokos-Curry und süßem Obst zwischen Kajüte und Hauptmast hindurch. Kleine wie große Seeräuber stärkten sich anhand Vollkornbrot mit Tomatenbutter, Kräuterbutter oder Möhren-Frischkäse-Creme, naschten an der Roten Grütze mit Vanillesoße oder schnabulierten Obstsalat. Währenddessen probierten die Kapitäne die Couscous-Pfanne mit buntem Gemüse, Putenstreifen in Kokos-Curry-Soße und zielten mit ihrem Schwert und Piratenhut auf die Nachspeisen und bestrichenen Brote. „Jedes Elternteil möchte doch gern wissen, was der eigene Sprössling den ganzen Tag isst,“ erzählt Isabelle Schälicke weiter. „An einem Sommerfest wie diesem kommen wir mit ihnen ins Gespräch. Das freut uns sehr.“

Bis zum Ende des Piratenfestes gab es keine Meuterei der kleinen wie großen Matrosen und Klabautermänner. Ein gutes Zeichen, findet Ute Felbinger, Leiterin der Kita Bummi: „Das Feedback der Eltern zu unserem Sommerfest und zu den Speisen der RWS war sehr positiv. Sehr viele sagen, ihr Kind esse in der Kita besser als zuhause. Heute konnten sie selbst schmecken, woran das mit liegt. Wir sind mit unserem Ernährungspartner sehr zufrieden.“ Und so verlief das Sommerfest in Hohenstein-Ernstthal wie ein waschechtes Treffen der Piratenfürsten, bei dem Seeräuber tanzen und singen sowie neue Kontakte knüpfen.