Skip to main content

Geschäftsbilanz der RWS Gruppe: Auch 2014 bienenfleißig

Mit einem Umsatzplus von 6,4 Prozent konnte die RWS Dienstleistungsgruppe die wirtschaftliche Entwicklung auch im Geschäftsjahr 2014 erfolgreich fortsetzen. Die RWS-Firmen bilanzierten zur traditionellen Jahresauswertung am 13. Februar 2015 weiteres Marktwachstum aus eigener Kraft und gaben einen Ausblick auf Künftiges. Zu der Veranstaltung im RAMADA Hotel Leipzig waren neuerlich kaufmännisch-technische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller RWS-Firmen eingeladen.

rws-gruppe_leipzig_veranstaltung_mitarbeiter_2015_weiske_fred

Fred Weiske, Geschäftsführer der RWS Gebäudeservice GmbH

Als Sprecher der Firmengruppe ordnete Fred Weiske, Geschäftsführer der RWS Gebäudeservice GmbH, die Unternehmensentwicklung des vergangenen Geschäftsjahres in die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein. Speziell die bundesweit gestiegenen Steuereinnahmen sollten der deutlichen Fokussierung auf öffentliche Auftraggeber, die Planungen und künftige Marktstrategien der Unternehmensgruppe befördern. Ein Blick auf die Lohnentwicklung im kaufmännischen und gewerblichen Bereich ergebe im Bundesschnitt des Vorjahres ein Plus von 2,3 Prozent, das in der Summe von eher moderaten Tarifabschlüssen zeuge. Die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns ab Januar 2015 habe auch für die Firmen der RWS Dienstleitungsgruppe vor besondere Herausforderungen gestellt. Im Gebäudereiniger- und im Sicherheitsgewerbe wird diese Lohnuntergrenze durch geltende Tarifvereinbarungen bereits erreicht oder überschritten. Für den RWS-Cateringservice und die hauswirtschaftlichen Dienstleistungen erforderte die Einführung des Mindestlohns allerdings umfangreiche Vorbereitungen und ausführliche Kundengespräche, die bis zum Jahresende 2014 abgeschlossen wurden.

rws-gruppe_leipzig_veranstaltung_mitarbeiter_2015_haertel_cornelia

Cornelia Härtel, Geschäftsführerin der RWS Cateringservice GmbH

Die Geschäftsführungen der drei Kernfirmen informierten anschließend detailliert über Ergebnisse und Pläne. So konnte Cornelia Härtel, Geschäftsführerin der RWS Cateringservice GmbH, von der Akquise zweier neuer Produktionsküchen in Peitz bei Cottbus und in der Fachklinik LAGO am Berliner Wannsee berichten. Damit steigt die Zahl der RWS-Küchen auf insgesamt 44. Ein Ziel des RWS-Gemeinschaftsversorgers im Geschäftsjahr 2015 läge darin, die Region Berlin stärker zu erschließen. Außerdem laufe ein Projekt zur Optimierung der Essengeldkassierung in Kindertagesstätten.

rws-gruppe_leipzig_veranstaltung_mitarbeiter_2015_riess_uwe

Uwe Rieß, Geschäftsführer der RWS Sicherheitsservice GmbH

Dass neue Aufträge in seinem Verantwortungsbereich vorrangig im öffentlichen Bereich akquiriert wurden, konstatierte Uwe Rieß, Geschäftsführer der RWS Sicherheitsservice GmbH. Er berichtete von Strukturveränderungen auf drei Inspektorenbereiche. Der RWS-Bewachungs- und Sicherheitsdienstleister konnte 2014 mit seiner Zertifizierung nach DIN ISO 77200 geprüfte Branchenqualität nachweisen und legte außerdem erfolgreich eine Geheimschutzüberprüfung GÜ 1 ab.

Dr. Horst Poldrack, Prokurist der RWS Gebäudeservice GmbH, erläuterte Ergebnisse weiteren substanziellen Wachstums. Dieses stützte sich 2014 vorrangig auf erfreuliche Auftragszuwächse durch Kunden im Gesundheits- und im sozialen Bereich. Das Gebäudeserviceunternehmen selbst lege weiter großes Augenmerk darauf, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken und zu erhalten.

Unter gemeinsame Erfolge der Dienstleistungsgruppe fasste Firmensprecher Fred Weiske „hervorragende Vertriebsergebnisse in allen Bereichen“. Alle RWS-Vertriebsmitarbeiter hätten 2014 ihre Ziele erreicht oder überboten. Bemerkenswertes substanzielles Wachstum vor allem im Gebäudeservice und beim Catering resultiere daraus.

Generell habe sich die Firmengruppe einer sich zuspitzenden Personalsituation zu stellen. Erfreulicherweise sinkende Arbeitslosenzahlen gingen vor allem auch im Dienstleistungssektor mit schwieriger werdenden Bedingungen für die Personalgewinnung einher. „Wir müssen unsere Anstrengungen verstärken, um unsere Schlüsselkompetenzen auszubauen und unsere Firmen auch personell weiter fit zu halten“, so Weiske.

Die RWS Gruppe befasse sich gegenwärtig auch mit einer Weiterentwicklung ihrer Corporate Identitity und einem Relaunch der Außendarstellung. Logos, Drucksachen sowie der Internetauftritt würden überarbeitet. „Wir haben unsere Firmengrundsätze 2012 mit dem Bild eines Bienenstocks verbunden. Es ist nur konsequent, wenn unser Outfit nun auch generell mit diesem Symbol in Übereinstimmung gebracht wird“, erklärte der Geschäftsführer.

Er dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre Arbeit und ihr außerordentliches Engagement im abgeschlossenen Geschäftsjahr und zeigte sich überzeugt, dass gemeinsam alles für eine weitere stabilen Firmenentwicklung getan werde. Ein spezielles Dankeschön gab es für Jubilare, die bereits auf eine zehn- oder 2o-jährige Betriebszugehörigkeit zurückblicken. Sechs erfahrene Mitstreiter wurden in den verdienten Ruhestand verabschiedet.


Quelle: https://rws-gruppe.de/geschaeftsbilanz-der-rws-gruppe-auch-2014-bienenfleissig/ | Datum: 2018-07-20 03:13:11