Skip to main content

Zum Praktikum bei RWS in Erfurt: An die Stärken anknüpfen

Vielseitig seien ihre Büroaufgaben und auch das Arbeitsklima gefällt ihr gut, weiß Theresa Schachtschabel über ihre ersten Wochen als Praktikantin in der Erfurter Niederlassung der RWS Gebäudeservice GmbH in Erfurt zu berichten. Sie freut, dass sie „eigentlich immer was zu tun“ hat, es „keinen Leerlauf“ gibt und sie sich beweisen kann. Nach zwei Ausbildungsanläufe befindet sich die 27-Jährige bereits im dritten Lehrjahr zur Bürokraft, zu der sie sich im Jugendberufsförderung Erfurt ausbilden lässt. Die sechs Wochen Praktikum in der Erfurter Niederlassung der RWS Gebäudeservice GmbH sind Teil der Ausbildung. Eine Win-Win-Situation sieht auch die Thüringer RWS-Niederlassungsleiterin Carmen Jerxsen: „Frau Schachtschabel ist uns eine echte Hilfe. Schon in den ersten Tagen ihres Praktikums hat sie sich gut in erste Excel-Tabellen eingearbeitet.“

Theresa Schachtschabel (sitzend) wird von Anja Donat (stehend), Sekretärin der RWS-Niederlassung Erfurt, angeleitet

Theresa Schachtschabel (sitzend) wird von Anja Donat (stehend), Sekretärin der RWS-Niederlassung Erfurt, angeleitet

Schon seit 2008 kooperieren die RWS-Niederlassung und die Jugendberufsförderung Erfurt gGmbH, Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung, bei betrieblichen Einsätzen. Zwei Auszubildende zu Bürokaufmann/Bürokauffrau und drei angehende Bürokräfte haben bisher bei dem infrastrukturellen Gebäudedienstleister in Erfurt ihre Praktika absolviert. „Durch die Auszubildenden wurde speziell die gute Teamatmosphäre bei der RWS Gebäudeservice GmbH hervorgehoben sowie das Bestreben aller Mitarbeiter, den Praktikanten einen umfassenden Einblick in ihr Arbeitsfeld zu ermöglichen“, heißt es vom Kooperationspartner.

Die Jugendberufsförderung Erfurt (JBF) ist eine Rehabilitationseinrichtung, die auf die Berufsvorbereitung, die berufliche Erstausbildung sowie die berufliche und soziale Eingliederung von jungen Leuten mit (Lern)Behinderungen spezialisiert ist. Auszubildende werden individuell gefördert. Dazu passt bei RWS „das Engagement der Praxisanleiter, an die Stärken der Auszubildenden anzuknüpfen und sie entsprechend ihren Fähigkeiten und Neigungen in bestehende Arbeitsabläufe einzubinden“, erklärt man im pädagogischen Team des JBF-Fachbereiches Wirtschaft und Verwaltung. Das mit diesem Vorgehen beide Seiten profitieren, bestätigt Carmen Jerxsen: „Ein Praktikant kam sogar mehrfach zu uns, ein richtiger IT-Spezialist. Er hat uns an vorhandene Kalkulationstabellen die Revierplanung angedockt – eine anspruchsvolle Lösung, die wir ständig nutzen.“ Am Anfang sei der junge Mann sehr introvertiert gewesen, mit wachsenden Aufgaben und Arbeitserfolgen aber immer mehr „aufgetaut“. Und so verbindet RWS-Niederlassungsleiterin Carmen Jerxsen mit jedem Auszubildenden auch einen gesellschaftlichen Auftrag: „Wir arbeiten als Dienstleister überwiegend für Kunden im sozialen Bereich, reinigen Kitas, Schulen und Pflegeeinrichtungen. Mit der Praktikumskooperation übernehmen wir selbst einen Teil soziale Verantwortung, können in diesen Bereich etwas zurückgeben. Und es nützt beiden Seiten.“


Quelle: https://rws-gruppe.de/zum-praktikum-bei-rws-in-erfurt-an-die-staerken-anknuepfen/ | Datum: 2018-09-19 23:07:59