Skip to main content

RWS Akademie 2025: Koordinierungsgruppe erarbeitet Ideen für neues Akademiekonzept

Die RWS Akademie begleitet als hauseigener Service RWS Führungskräfte und Mitarbeiter in der Personalentwicklung und Weiterbildung. Um fortwährend veränderten Markt-, Qualitäts-, Kunden- und Mitarbeiteransprüchen gerecht zu werden, unterzieht sich der interne Dienstleister einer rollierenden Überprüfung und einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Hierzu traf sich die Koordinierungsgruppe der RWS Akademie zum ersten Brainstorming-Termin.

[Archivbild] v.l.n.r.: Elvira Schmidt (Bereichsleiterin der RWS Cateringservice GmbH), Uwe Rieß (Geschäftsführer der RWS Sicherheitsservice GmbH), Dr. Horst Poldrack (Leiter der RWS Akademie), Jana Salewski (Koordinatorin der RWS Akademie), Yvonne Klose (Leiterin der Niederlassung Leipzig der RWS Gebäudeservice GmbH)

„In immer kürzerer Zeit dringt Neues auf Führungskräfte, Mitarbeiter und Kollegen ein. Sie sinnvoll und praxisbezogen auf ihrem Weg der Qualifizierung, Weiterbildung und Personalentwicklung zu unterstützen, ist unser Ziel als Akademie.“ Mit diesen Worten leitet Dr. Horst Poldrack, Leiter der RWS Akademie, das erste Brainstorming Treffen der Koordinierungsgruppe des hauseigenen RWS Service ein. Mit dabei: Yvonne Klose, Leiterin der Niederlassung Leipzig der RWS Gebäudeservice GmbH, Elvira Schmidt, Bereichsleiterin der RWS Cateringservice GmbH, Uwe Rieß, Geschäftsführer der RWS Sicherheitsservice GmbH sowie Jana Salewski, Koordinatorin der RWS Akademie.

RWS Akademie 2025

Vor Jahren als eigene Weiterbildungsplattform geschaffen, bündelt und koordiniert die RWS Akademie alle Fortbildungsaktivitäten der RWS Gruppe und ihrer Gesellschaften. Der Markt der Gebäudereinigung, der Gemeinschaftsversorgung, Sicherheits- und Wirtschaftsdienstleistung ist einem ständigen Wandel unterlegen. Kunden-, Mitarbeiter- und Qualitätsansprüche entwickeln sich fort und so werden intern auch neue Erwartungen an den Service der RWS Akademie gestellt. Längst ist der interne Dienstleister weit mehr als eine Koordinierungsstelle für Fort- und Weiterbildungen. Mentoringprogramme zur begleitenden Einarbeitung von neuen Mitarbeitern, Intensivtrainings für Führungskräfte und ein Firmenübergreifender Erfahrungsaustausch von ähnlichen Mitarbeiter- und Berufsgruppen seien an dieser Stelle erwähnt. Und dennoch oder gerade deswegen stellt sich die Koordinierungsgruppe die Frage, was die RWS Akademie tun kann und soll, damit sie in den nächsten fünf Jahren als kompetenter Dienstleister für die RWS Gruppe in Weiterbildung und Personalentwicklung agiert? Und so qualmten Anfang Juli 2020 beim ersten Brainstorming-Termin allen Beteiligten der Koordinierungsgruppe unter dem Titel „RWS Akademie 2025“ die Köpfe.

Neue Schulungsprogramme und Konzepte

Bei der Frage nach dem Kompetenz- und Leistungsprofil waren sich alle Beteiligten einig: Die RWS Akademie muss den Erwartungen der einzelnen Gesellschaften und ihrer Mitarbeiter gerecht werden. „Eine Belegung von Schulungen, Trainings oder Qualifizierungen der Auslastung des Schulungsprogramms wegen wollen wir nicht,“ betont Yvonne Klose, RWS Niederlassungsleiterin und selbst Ausbilderin bei der RWS Gebäudeservice GmbH. „Wir wollen Konzepte, die auf die Bedürfnisse unserer Unternehmen und Mitarbeitern gerecht werden.“ Gar nicht so einfach, wenn man bedenkt, dass die RWS Gruppe mit ihren vier Gesellschaften mit über 3.500 kaufmännischen wie gewerblichen Mitarbeitern in vier unterschiedlichen Märkten und in über fünf Bundesländern agiert. So komplex wie das Projekt „RWS Akademie 2025“ ist, so diskussions- und ideenfreudig verlief das erste Brainstorming-Treffen der Koordinierungsgruppe. Schlagwörter wie moderne Arbeitswelten und fachliche Weiterbildungen für gewerbliche Mitarbeiter fielen ebenso, wie Ideen zu Erweiterung des Trainerpools oder der Überarbeitung des Mentoringprogramms.

Beschleunigung des digitalen Wandels

Besonderes Augenmerk legte die Koordinierungsgruppe während ihres erstens Treffens auch auf die Art und Weise der Weiterbildungsdurchführung. „Nicht zuletzt die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen haben gezeigt, dass Online-Weiterbildungsangebote notwendig, machbar und von Mitarbeitern nachgefragt werden,“ betont Dr. Horst Poldrack. Zwar würde sich nicht jedes Thema für die digitale Form eignen, doch würden ggf. Webinare den Zugang vieler gewerblichen Mitarbeiter, die weit verstreut in den Regionen für RWS arbeiten, an das Weiterbildungsangebot der RWS Akademie erhöhen. Dies schließt Überlegungen zur An- und Abmeldung zu den Fortbildungen mittels eines Online-Portals mit ein.

Nachhaltigkeit und Ortsnähe weiter im Fokus

Bei der (Neu-) Ausrichtung der RWS Akademie hat die Koordinierungsgruppe auch das Thema „Nachhaltigkeit und Wirksamkeit“ im Blick. So standen Fragen nach einer Überarbeitung der Akademiebroschüre, der Wirksamkeit der internen Kommunikation aller Serviceleistungen der RWS Akademie und ihrer Wirkung innerhalb der RWS Gruppe im Raum. Dabei folgt auch die RWS Akademie dem RWS Credo „wirklich nah, persönlich da“. So konnten vor wenigen Wochen erstmals die neuen Räumlichkeiten der RWS Cateringservice GmbH, die sich an die Küche in Stahnsdorf anschließen, als Seminarräume genutzt werden. „Es ist wichtig flexibel zu bleiben und unseren Mitarbeitern lange umständliche Anfahrtswege zu unseren Seminaren weitestgehend zu ersparen“, so Jana Salewski. In ihrer Funktion als Koordinatorin für die Seminare der RWS Akademie, ist ihr bewusst: „Seminarräume in der näheren Umgebung unserer Seminarteilnehmer ist ein Weg zu einem ‚Mehr‘ an Service.“

Die neuen Seminarräume im RWS Objekt in Stahnsdorf.

 

Erstes Treffen war der Anfang

Aktuell ist noch offen, wie sich künftig das Kompetenz- und Leistungsprofil der RWS Akademie im Detail gestalten wird. In den kommenden Monaten wird die Koordinierungsgruppe um Dr. Horst Poldrack weiter am Konzept „RWS Akademie 2025“ arbeiten. Sie haben selbst Ideen, Wünsche und Hinweise? „Wir sind offen für jede Information, die uns alle weiter voranbringt,“ so Dr. Horst Poldrack.

Kontakt: Jana Salewski, E-Mail: akademie@rws-gruppe.de, Telefon: 0341 561067-234


Quelle: https://rws-gruppe.de/rws-akademie-2025-koordinierungsgruppe-erarbeitet-ideen-fuer-neues-akademiekonzept/ | Datum: 2020-10-22 10:39:11