Skip to main content

Niederlassung Leipzig startet mit zwei Lehrlingen die saubere Ausbildung zum Gebäudereiniger

Die Wahl des passenden Lehrberufes ist heute gar nicht so leicht. Lukas Markert und Matthias Peter wussten jedoch schnell: „Eine schnelle Kurvenführung, die richtige Dosis und ein glänzender Durchblick ist mein Ding.“ Am 1. Juli 2016 starteten sie ihre Ausbildung zum Gebäudereiniger in der Niederlassung Leipzig der RWS Gebäudeservice GmbH. Mit einer feierlichen Begrüßung und persönlichen Wünschen vom gesamten Team hatten sie an ihrem ersten Tag sicherlich nicht gerechnet.

Lukas Markert (l.) und Matthias Peter (r.) werden von Niederlassungsleiterin Yvonne Klose zum Ausbildungsstart herzlich empfangen.

Ein wenig nervös und aufgeregt waren Lukas Markert und Matthias Peter schon, als der große Tag vor der Tür stand: Der erste Tag als Auszubildender bei der RWS Gebäudeservice GmbH in Leipzig. Ein Monat früher als üblich standen sie auf Einladung von Yvonne Klose, Leiterin der Leipziger Niederlassung, am 1. Juli 2016 in der Zschortauer Straße bereit für den Start Ihrer Ausbildung. „Wir finden es gut, wenn unsere Lehrlinge nicht gleich mit der Schule im August beginnen. In dem ersten Monat können sie erst einmal bei uns und in den Beruf reinschnuppern, wir uns noch besser kennen lernen und das persönliche Verhältnis vertiefen“, erklärt Yvonne Klose. „Das gibt den beiden Heranwachsenden ein gutes Gefühl und das ist uns wichtig.“ Am ersten Tag gehört dazu auch eine persönliche Begrüßung der neuen Lehrlinge im feierlichen Rahmen.

rws-gebaeudeservice_gebauedereinigung_lehrlinge_blumenstrauss_uebergabe
Bei einem herzlichen Empfang mit persönlichen Worten des gesamten Teams der Niederlassung Leipzig sowie Blumensträußen bekamen die beiden 17- bis 18-Jährigen offiziell ihren Ausbildungsvertrag und Ausbildungsnachweise, Ihre Arbeitskleidung und Reinigungsequipment.

Anschließend stellte die Niederlassungsleiterin alle Gesellschaften der RWS Gruppe vor, gab eine kurze Einführung in die Leistungen des infrastrukturellen Gebäudedienstleisters und begab sich gemeinsam mit Uwe Preuße auf Rundgang durch die Niederlassung. Schnell blieben die beiden Lehrlinge mit ihren Augen am Fuhrpark des Leipziger Gebäudereinigers hängen. Doch bevor es tatsächlich in die ersten Gehversuche der Praxis ging, wurden sie ausführlich im Arbeitsschutz belehrt. „Sicherheit geht vor“, bestätigt Uwe Preuße, der als Bereichsleiter Grund- und Glasreinigung vorranging für die Ausbildung zuständig ist. „Saubere Arbeit zu leisten, bedeutet auch sicher zu reinigen. Das ist Teil unseres Qualitätsanspruchs.“ Doch nur wenige Minuten später standen Lukas Markert und Matthias Peter in ihrer neuen Arbeitskleidung an der Einscheibemaschine und dem Nasssauger und lauschten wissbegierig seinen ersten Ausführungen. Wenig später legten sie unter seiner Anleitung auch die erste Leiter an der Hauswand der Niederlassung Leipzig an. Dabei erwies sich: höhentauglich sind beide in jedem Fall.

rws-gebaeudeservice_gebauedereinigung_lehrlinge_leiter-an-wand-anlegenGenau diese Höhentauglichkeit ist eine wichtige Voraussetzung, um den Beruf des Gebäudereinigers zu erlernen. In Ausbildungsmodulen wie etwa Unterhaltsreinigung, Grund- und Glasreinigung, Teppichschamponierung oder der Reinigung von Krankenhäusern kann es schnell in luftige Höhen gehen. Daneben sollten Anwärter für die Ausbildung zum Gebäudereiniger einen guten Realschulabschluss, ein technisches Verständnis und eine erfrischende Neugier mitbringen. Eigenschaften, welche die beiden RWS-Lehrlinge mitbringen und die ihnen eine sichere und saubere Zukunft bei der RWS Gebäudeservice GmbH ermöglichen. „Wer bei uns die dreijährige Ausbildung mit seinem Gesellenbrief abschließt, dem garantieren wir ein Übernahmeangebot und versichern: Bei RWS gibt’s Entwicklungs- und Aufstiegsperspektiven“, betont Yvonne Klose. „Wir haben uns bewusst für die Ausbildung von jungen Heranwachsenden entschieden, wir wollen sie in ihrem neuen Lebensabschnitt begleiten, sie fördern, aber fordern.“ Das ermögliche neue Sichtweisen, einen frischen Wind und Ideen zur Weiterentwicklung der eigenen Reinigungsleistung und Reinigungsqualität, so die Niederlassungsleiterin.

Doch noch ist der Gesellenbrief für Lukas Markert und Matthias Peter ein Ziel in weiter Ferne. Begeistert, aber sichtlich geschafft, hieß es für beide nach vier Stunden an ihrem ersten Tag erst einmal Feierabend. Uwe Preuße fuhr sie noch persönlich nach Hause, wo sie übers Wochenende Kraft tanken konnten, um am Montag an der Seite eines Gesellen frisch und munter in die Grundlagen der Gebäudereinigung einzusteigen.


Quelle: https://rws-gruppe.de/niederlassung-leipzig-startet-mit-zwei-lehrlingen-die-saubere-ausbildung-zum-gebaeudereiniger/ | Datum: 2018-11-21 12:07:55