Skip to main content

Eine Weihnachtsfeier gegen die Einsamkeit: 22 Jahre Zusammenarbeit mit dem DRK Altenburg

Schon 22 Jahre währt die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der RWS Gebäudeservice GmbH und dem DRK Kreisverband Altenburger Land. In dieser langjährigen Kundenbeziehung wird der Slogan „Wirklich nah. Persönlich da.“ mit echtem Leben erfüllt: Reinigungskräfte der RWS haben selbst während des Corona-Lockdowns in 2020 die Weihnachtsfeier für die Bewohnerinnen und Bewohner des Altenburger Seniorenheims „Albert Schweitzer“ mit gestaltet.

Dass die Mitarbeiter eines Gebäudeservice-Unternehmens für die Bewohnerinnen und Bewohner eines Seniorenheims eine Weihnachtsfeier mit ausrichten, ist bestimmt nicht alltäglich. Aber wenn eine Zusammenarbeit schon seit 22 Jahren besteht, dann ist der Kontakt eng, vertrauensvoll und persönlich. Das Seniorenpflegeheim „Albert Schweitzer“ in Altenburg war das erste Objekt, das die Niederlassung Chemnitz der RWS Gebäudeservice GmbH im Auftrag des DRK Kreisverbands Altenburger Land betreute. Im Pandemie-Winter 2020 wurde klar: Auch über die Weihnachtsfeiertage würde zum Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner ein Besuchsverbot bestehen. Den Senioren stand ohne ihre Angehörigen ein trauriges Weihnachtsfest bevor.

[© prostooleh auf freepik.de] Ein Weihnachtsfest in besonderen Zeiten:

Organisiert mit RWS – wirklich nah, persönlich da.

Die Gebietsleitung setzte sich mit den zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen, die im Objekt beschäftigt waren. Gemeinsam beschlossen sie, für die Senioren kleine Überraschungen für die Weihnachtsfeier zu organisieren. Gesagt, getan. Spenden wurden gesammelt, ein Gemeinschaftsraum festlich geschmückt, kleine Geschenke besorgt. Mit den Mitarbeitern der RWS Gebäudeservice verbrachten die Bewohner eine schöne, besinnliche Weihnachtsfeier als kleinen Trost dafür, dass sie auf Besuche ihrer Angehörigen verzichten mussten. „Da sind auch ein paar Tränchen geflossen“, weiß Isabel Huke, die als Gebietsleiterin für das Objekt verantwortlich ist.

DRK-Heimleitung Dagmar Plarre (links) mit RWS-Mitarbeiterin Frau Dreier (rechts).

Die Zusammenarbeit zwischen dem Team der RWS Gebäudeservice GmbH und dem Seniorenheim mit seiner Leiterin Dagmar Plarre ist in den gemeinsamen Jahren noch enger geworden. Das Reinigungspersonal hat täglich Kontakt mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, die zum Teil bettlägerig sind. „Es wird auch mal ein Schwätzchen gehalten“, erzählt Isabel Huke. Zu den Aufgaben ihres Teams gehören Unterhaltsreinigung, Wirtschaftsdienst und Hausmeisterdienste.

„Es freut uns sehr, dass neben uns auch unsere Schwestergesellschaften vor Ort tätig sind und wir gemeinsam den Kunden betreuen“, beschreibt Niederlassungsleiter Ralf Hopperdietzel die Entwicklung der Zusammenarbeit in der 22-jährigen Zusammenarbeit. So betreut die RWS Cateringservice GmbH die Küche, die RWS Sicherheitsservice GmbH bestreitet den Empfangsdienst an der Rezeption. Das alles auch unter den zeitweiligen Pandemiebedingungen: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Einrichtungen für besonders gefährdete Personen beschäftigt sind, haben sich täglich getestet und unterliegen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht.

In der Wäscherei: RWS-Mitarbeiterin Frau Alexi

Mit dem Reinigungswagen unterwegs: RWS-Mitarbeiterin Frau Schade

Im Bewohnerzimmer: RWS-Mitarbeiterin Frau Posmik

Seit dem Beginn der Zusammenarbeit mit dem DRK Altenburg sind noch weitere Einrichtungen des Trägers hinzugekommen. Inzwischen kümmert sich die Niederlassung Chemnitz außer um das Seniorenheim „Albert Schweitzer“ auch um zwei Kindertagesstätten und ein Wohnheim für Behinderte sowie um die Räumlichkeiten der Geschäftsführung der DRK-Geschäftsführung.


Quelle: https://rws-gruppe.de/eine-weihnachtsfeier-gegen-die-einsamkeit-22-jahre-zusammenarbeit-mit-dem-drk-altenburg/ | Datum: 2023-02-03 14:42:10