Skip to main content

20 Jahre im Sekretariat der Geschäftsführung: Immer ein offenes Ohr und viel Verständnis

Hellgrit Rohr/Rezeption RWS Cateringservice „Ich mag es unheimlich sie lachen zu hören. Sie hat immer gute Laune, hat ein sehr ansteckendes Lachen und ist für mich die „Lachtaube“ des Hauses…..“

Der Einstieg von Frau Diana Theil bei RWS erfolgte durch Vermittlung ihrer damaligen Schwiegermutter Jenny Gebhardt. Diese erfahrene Chefsekretärin empfahl uns Frau Theil (damals hieß sie noch Gebhardt) für eine pauschale Tätigkeit bei RWS. Dabei hat sie sich so gut bewährt, dass sie eine Festanstellung bekam.

Die erste Wirkungsstätte von Diana Theil im Firmengebäude der Zschortauer Straße 8 in Leipzig (Foto: RWS)

Seit 2 Jahrzehnten füllt Frau Theil nun die Stelle als Sekretärin der Geschäftsführung bei RWS Cateringservice aus. In dieser Zeit hat sich viel verändert – der Umsatz hat sich fast verzehnfacht und dementsprechend kamen immer neue Aufgaben auf das Sekretariat zu. Hat sie früher noch Kalkulationen und Angebote erstellt, Einsatzaufträge und Änderungsmeldungen angefertigt, ist sie heute für die Organisation des Büros für die Geschäftsführer Herrn Fred Weiske und Frau Cornelia Härtel zuständig.

In enger Zusammenarbeit mit ihrer Kollegin Frau Carmen Hielscher hat Frau Theil mit viel Umsicht und Verantwortungsbewusstsein dafür gesorgt, dass die Abläufe in der Verwaltung gut funktionieren und jede Kollegin und jeder Kollege alle notwendigen Informationen und Unterlagen erhält. Wenn der Zeitdruck sehr groß war wurde so lange gearbeitet, bis alles erledigt ist – daran hat sich auch nach 20 Jahren nichts geändert.

Seit 20 Jahren gehen Diana Theil und Carmen Hielscher bei RWS zusammen durch dick und dünn (Foto: RWS)

Nach so langer Zeit kennt sie das Unternehmen gut. Aber auch ihre Kolleginnen und Kollegen haben ihre Erfahrungen mit ihr gemacht. Hier wollen wir eine Auswahl zu Wort kommen lassen:

Carmen Hielscher – Sekretärin Leiter Betrieb/Leiter Vertrieb
„Frau Gebhardt – wie Sie damals noch hieß – arbeitete zu der Zeit, als ich bei RWS anfing, als Pauschalkraft und übertrug die Papier-Einsatzaufträge ins Coba. Wir begrüßten uns meist im Treppenhaus. So hatte „Gebi“ ganz schnell einen Spitznamen weg – eiskaltes Händchen. Daran hat sich bis heute nichts geändert, auch wenn sie jetzt ein „Theilchen“ ist. Wir haben uns kennengelernt, haben unsere Macken lieben gelernt und uns aufeinander eingeschossen, uns ergänzt. Die 20 Arbeitsjahre mit Diana waren inspirierend, aufregend, kooperativ und manchmal auch ein bisschen verrückt. Für mich ist Diana eine Kollegin, mit der man durch dick und dünn gehen kann, mit der man dienstliches und privates austauschen kann, mit der man lachen und weinen kann. Diana ist eine gute Zuhörerin und bewältigt ihre Aufgaben mit einer Ruhe, die zuweilen beängstigend ist. Gern lässt sie Aufgaben bis zur letzten Minute liegen, schafft es aber immer wieder, alles rechtzeitig – bis zur Perfektion – zu erledigen. Dabei hat sie nicht nur ihre eigenen Aufgaben im Blick sondern setzt sich auch mit vollem Körpereinsatz für Ordnung und Sauberkeit in den Büroräumen ein.“

Voller Körpereinsatz für Ordnung und Sauberkeit in den Büroräumen (Foto: RWS)

Nicole Martin – Assistentin Regionalvertrieb Potsdam
„Für mich bist und warst du immer der Wegweiser und die schnelle Hilfe bei Fragen, Problemen und Wünschen. Du bist mein persönliches Navi, meine DianaDiana (anstatt TomTom)
Schön, dass du meine Kollegin bist!“

Sylvia Szamborzki – Regionalvertriebsleiterin Leipzig
„In den 15 Jahren, die ich in der Firma bin, hatte ich in Frau Teil immer einen sehr kompetenten Ansprechpartner für fast alle Fragen der täglichen Arbeit. Ich schätze besonders ihre Hilfsbereitschaft, Kollegialität, ihr freundliches Wesen sowie ihr ansteckendes Lachen. Die Zusammenarbeit mit ihr macht einfach Spaß. Sie ist ein echter Sonnenschein!“

Frank Stechbart – Regionalvertriebsleiter Erfurt
„Als ich am 01.07.2015 offiziell bei RWS startete, reiste ich mit Bus und Bahn nach Leipzig, bis zur Haltestelle in der Alten Dübener Landstraße. Ich hatte vorher telefonisch mit ihr ausgemacht, dass sie mich mit dem Auto dort abholt. Sie kam natürlich mit dem kleinen Ford „KA“, und nachdem ich Koffer und Tasche auf dem Rücksitz verstaut hatte, um mich auf den Vordersitz zu „pressen“, mussten wir beide ziemlich lachen.“

Lilli Ens – Mitarbeiterin Personalbeschaffung/-marketing
„zu Diana fällt mir nur ein:
So schnell wie Diana auf dem Firmenstaffellauf gesprintet ist, so schnell ist sie auch in den Büroräumen unterwegs – ganz nach dem Motto „das flotte RWS-Bienchen“.“

Jörg-Manuel Steffen – Bereichsleiter Chemnitz
„Hauptsächlich telefoniere ich mit Frau Theil. Zu Beginn war es wunderbar einfach für mich und ich nannte Sie immer Gebi „Hallo Gebi kannst du mal schauen… oder Gebi kannst du mir mal helfen“. Doch dann wurde es deutlich schwerer, denn sie heiratete und Gebi heißt nun Theil. Also musste ich mir was einfallen lassen, wenn ich ein Problem oder Frage hatte. Ab diesem Tage war „Theilchen“ oder liebevoll „Plunder-Theilchen“ geboren.“

Cornelia Härtel/Geschäftsführerin
„Wenn man 20 Jahre zusammen arbeitet lernt man sich sehr gut kennen. Frau Theil kennt meine Vorlieben und Wünsche und auch meine Macken. Sie weiß, dass ich oft ungeduldig bin und mir vieles nicht schnell genug vorangehen kann. „Das kriegen wir schon hin“, sagt dann Frau Theil und spitzt die Lippen. Wenn ½ Stunde vor der Jahresauswertung das erste schriftliche Exemplar aus dem Drucker kommt und die Exemplare für die Mitarbeiter noch gedruckt werden müssen, mein Blutdruck sich schon am Höhepunkt befindet, beruhigt mich meine Sekretärin mit eine Lächeln und sagt: „Ich bringe dann die Ausdrucke pünktlich zur Beratung in den Besprechungsraum“. Und es klappt jedes Mal!“

Liebe Frau Theil – vielen Dank für die geleistete Arbeit, für Ihre Loyalität, Ihre Unterstützung, für Ihre freundliche Ausstrahlung und Ihr ansteckendes Lachen. Bleiben sie weiter mit Freude bei der Arbeit, denn das ist nicht nur für Sie wichtig sondern auch für Ihre Kollegeninnen und Kollegen.


Quelle: https://rws-gruppe.de/20-jahre-im-sekretariat-der-geschaeftsfuehrung-immer-ein-offenes-ohr-und-viel-verstaendnis/ | Datum: 2019-12-12 22:41:11