Skip to main content

Wenn die Werte einfach passen: Engagement im Beruf und privat

Was gibt es Schöneres im Berufsleben, als wenn die eigenen Werte und die des Arbeitgebers übereinstimmen? Für Silko Kleinert, Gebietsleiter in der Niederlassung Dresden der RWS Gebäudeservice GmbH, trifft das voll und ganz zu. In seiner Freizeit engagiert er sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit.

Sich für soziale Projekte stark zu machen, sich für Benachteiligte einzusetzen, das gehört untrennbar zur Unternehmensphilosophie der RWS Gruppe dazu. Gerade im soziokulturellen Bereich und in Projekten für Kinder und Jugendliche ist das Unternehmen aktiv und unterstützt unter anderem Projekte zur Unterstützung benachteiligter Kinder und zur musikalischen Früherziehung.

Sammelaktion des Fanprojekt Dresden e. V. für Obdachlose (© Silko Kleinert)

Gebietsleiter Silko Kleinert lebt diese Werte nicht nur im beruflichen Alltag, sondern auch privat. Seit 2005 ist er Mitglied der SG Dynamo Dresden und schon seit dem Jugendalter in der aktiven Fanszene tätig, mit der er das Fanprojekt Dresden e. V. tatkräftig unterstützt. Dieser anerkannte freie Träger der Jugendhilfe setzt sich mit den Werkzeugen der Mobilen Jugendarbeit für eine sportlich faire, tolerante Fankultur ein. Das Fanprojekt unterstützt junge Fußballfans und bietet zahlreiche Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten wie beispielsweise Turniere verschiedener Sportarten an. Es gibt Workshops und einen Leseclub, die Jugendlichen werden bei Fußballspielen begleitet und in Konfliktsituationen beraten. In der Vorweihnachtszeit hat das Projekt darüber hinaus Sach- und Geldspenden für wohnungslose Menschen gesammelt.

Die Arbeit mit den jungen Leuten und den ehrenamtlichen Helfern im Fanprojekt ist ebenso vielseitig wie der berufliche Alltag von Silko Kleinert. Als Gebietsleiter der RWS Gebäudeservice GmbH teilt er seine Zeit zwischen Tätigkeiten im Büro und der Anwesenheit in Kundenobjekten auf. Für die Niederlassung Dresden betreut er rund 40 Objekte, in der Mehrzahl Kindertagesstätten und Schulen, und ist für knapp 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zuständig. Die Aufgaben sind vielfältig, er ist Ansprechpartner für Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen.

Beispiele aus dem Fahnenmalwettbewerb des Fanprojekt Dresden e. V. (© Silko Kleinert)

Für Kleinert ist das freiwillige Engagement in der Jugendarbeit ein perfekter Ausgleich zum Beruf. Er organisiert Veranstaltungen, bastelt mit den Jugendlichen Fahnen und bereitet Choreographien fürs Stadion vor. Wenn es die Zeit erlaubt, treffen die Vereinsmitglieder sich zweimal in der Woche. „Man braucht viele Leute, die sich bereiterklären, mit anzupacken“, erzählt Kleinert. Zu tun gibt es immer etwas, aber es lohnt sich: „Man kommt nach Hause mit einem Lächeln im Gesicht.“

Sein Engagement für junge Fußball-Fans kommt nicht von ungefähr, denn das Interesse für diesen Sport begleitet den Gebietsleiter seit langem. Schon mit vier Jahren war Silko Kleinert oft mit Großvater und Vater bei Heimspielen von Dynamo Dresden im Stadion zu finden. Als Schüler spielte er mehrere Jahre aktiv Fußball, bis die Ausbildung ihm nicht mehr genug Zeit für den Vereinssport ließ. An seine erste Ausbildung zum Elektromaschinenbauer schloss er später eine Ausbildung zum Gebäudereiniger an. Neun Jahre sammelte er Erfahrungen in diesem Beruf, bevor er auf der Suche nach einer neuen Herausforderung als Gebietsleiter zur RWS Gebäudeservice GmbH wechselte.

Hier, wo das soziale Engagement zentraler Bestandteil der Unternehmensphilosophie ist, fühlt Silko Kleinert sich bis heute wohl. Denn auch die Niederlassung Dresden der RWS Gebäudeservice unterstützt ihre Kunden nicht nur durch ihre Dienstleistungen. Immer wieder finden sich durch den direkten Kontakt der Mitarbeiter zu den Kunden Gelegenheiten, besondere Projekte wie zum Beispiel ein Puppenspiel in einer Kindertagesstätte zu unterstützen und auf diese Weise gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.


Quelle: https://rws-gruppe.de/wenn-die-werte-einfach-passen-engagement-im-beruf-und-privat/ | Datum: 2022-11-29 17:10:04